Minigolf

Achte darauf, möglichst wenige Schläge pro Bahn zu gebrauchen!

Du benötigst Java

Der größte Teil der Spiele auf Playforia basiert auf der Java-Technnologie. Bitte installiere Java, um sie spielen zu können.

Die Java-Installation geht sehr einfach und schnell. Nachdem Installieren, bist du in der Lage auf Java-Spiele und Inhalte von Playforia und anderen Seiten zuzugreifen. Lies mehr über Java auf java.com.

Playforia Ranking 600 + 500 - 599 400 - 499 300 - 399 200 - 299 100 - 199 50 - 99 1 - 49

Empfehlungen

Playforia empfiehlt diese Spiele

Minigolf

Rekorde
Wähle die Zeitspanne Wähle das Bahnset  

Spielhilfe & Infos

Achte darauf, möglichst wenige Schläge pro Bahn zu gebrauchen!
Wichtig

Im Internet kann es sein, dass sich Leute als jemand ausgeben, der sie nicht sind.
Also achte darauf, wem du persönliche Informationen gibst!

Übersicht

Zielen, Kraft messen und klicken - Ass! Du brauchst Präzision für deine Putts und mathematisches Denken ist für die Schläge mit Mauerhilfen. Endlose Anzahl an Bahnen und Levels. Spiele allein oder fordere einen Freund heraus!

Anmeldung:

Gib deinen Nicknamen zum Spielen ein.

Spielmenüs:

Wähle Einzelspieler- oder Mehrspieler-Spiel. Du kannst auch die Schnell-Start-Taste klicken, die im Einzelspiel direkt zum Üben führt (mit Grundeinstellungen). Im Mehrspieler-Spiel führt die Quick-Start-Taste direkt zum ersten Spiel, welches noch Platz hat (und kein Passwort benötigt). Falls (noch) kein freies Mehrspieler-Spiel besteht, führt der Schnell-Start-Button direkt auf ein neues Spiel.

Einzelspieler-Spielmenüs:

Im Einzelspiel kannst du üben oder versuchen, neue Rekorde auf den Bahnen und Bahnsets zu machen.
Im Einzelspiel kannst du entweder "Training" oder "Meisterschaft" (Bahnarten) wählen.
Im Training-Modus wähle zuerst, wie viele Bahnen du spielen willst und danach welche Bahnarten:
- alle Bahnen
- Nur traditionelle Bahnen (Grundeinstellung):
  Bahnen, die Säure, Teletore oder "moderne Elemente" enthalten, bleiben weg.
- Nur moderne Bahnen:
  Es wird nur auf Bahnen gespielt, welche z.B. Sumpf, Magnete oder "moderne Elemente" enthalten.
- Nur hole-in-one:
  Bahnen, die mit einem Schlag schlagbar sind
- Nur kurze Bahnen
- Nur lange Bahnen
- Nur die am besten bewerteten Bahnen:
  Bahnen, die die meisten Beurteilungspunkte der Spieler bekommen haben.

Ausserdem kannst du wählen, was passiert, wenn der Ball ins Wasser geht, zwischen:
- Zurück zum Startpunkt (Grundeinstellung)
- Ball bleibt auf dem Land
  (Achtung! Mit dieser Einstellung gemachte Rekorde werden nicht als neue Bahnrekorde geführt)

Im Modus Meisterschaft spielt man fertige Bahnarten, nicht zufällig vergebene Bahnen. Wähle dein gewünschtes Set auf der Liste. Es gibt alle Rekordlisten zu den Bahnarten zu sehen. (Top 20 aller Zeiten, Top 20 dieses Monats und Top 20 von heute). Merke: Es wird jeweils in jeder Liste nur das beste Resultat eines Spielers geführt, nicht mehrere desselben. Die Rekordlisten aktualisieren sich ungefähr jede Minute, sei deshalb nicht besorgt, sollte dein Ergebnis nicht gleich zu sehen sein.

Mehrspieler-Spielmenüs:

Im Mehrspieler-Spiel hast du ein, zwei oder drei Gegenspieler. Zum Gewinner wird der Spieler, der am wenigsten Schläge gebraucht (Grundeinstellung) oder am meisten Bahngewinnpunkte gesammelt hat. Im Mehrspieler-Spiel kannst du keine Bahnrekorde machen (nur im Einzelspiel möglich), weil die Leistungen deines Gegenspieler dein Ergebnis beeinflussen (z.B. durch gegnerische Bälle im Weg oder Veränderung der Bahnelemente).

Einem vorbereiteten Spiel beitreten:

Auf der rechten Seite siehst du eine Liste von schon erstellten Spielen, wo Spieler erwartet werden. Es ist möglich, an einem von diesen teilzunehmen oder ein eigenes Mehrspieler-Spiel einzurichten. Bitte beachte, dass das PW-Zeichen vor dem Spielnamen bedeutet, dass du ein Passwort brauchst, um an diesem Spiel teilzunehmen. Mit der Hilfe eines Passwortes kann die Teilnahme unerwünschter Spieler verhindert werden.

Neues Spiel eröffnen:

Wähle, wie viele Spieler du im Spiel und wie viele Bahnen du zum Spielen haben willst. Falls du mit der Grundeinstellungen spielen möchtest, einfach "Spiel öffnen" drücken. Falls gewünscht, besteht noch die Möglichkeit, Einstellungen zu ändern.

Menüalternativen des Mehrspieler-Spieles:

Spielname:

Wenn du willst, kannst du dem Spiel einen zweiteiligen Name geben, z.B. "Daniel herausfordern" oder " St. Galler Doppelspiel".

Passwort:

Falls du dem Spiel ein Passwort gibst, müssen die Mitspieler dieses wissen, um dem Spiel beitreten zu können. Passwörter sind praktisch, wenn du nur mit einer bestimmte Kumpelgruppe zusammen spielen möchtest, also gib kein Passwort, wenn alle eintreten dürfen.

Bahntyps:

- alle Bahnen
- Nur traditionelle Bahnen (Grundeinstellung):
  Bahnen, die Säure, Teletore oder "moderne Elemente" enthalten, bleiben weg.
- Nur moderne Bahnen:
  Es wird nur auf Bahnen gespielt, welche z.B. Sumpf, Magnete oder "moderne Elemente" enthalten.
- Nur hole-in-one:
  Bahnen, die mit einem Schlag schlagbar sind
- Nur kurze Bahnen
- Nur lange Bahnen
- Nur die am meisten bewerteten Bahnen:
  Bahnen, die die meisten Beurteilungspunkte der Spieler bekommen haben.

Maximalschläge pro Bahn:

Wähle, wie viele Schläge man pro Bahn höchstens benützen darf. Die Grundeinstellung ist 20 und wir empfehlen, dass die Einstellung nur im Sonderfall verändert wird (z.B. falls man "nur kurze Bahnen" gewählt hat). In der Regel sind die Bahnen nämlich so aufgebaut, dass man sogar selbst mit mässig guter Leistung für die längsten Bahnen ungefähr 20 Schläge braucht.
Falls bei einem Spieler die Maximalzahl nicht ausreicht, steht als Resultat die Maximalzahl plus eins. Mit der Grundeinstellung ist es dann also 21.

Wenn der Ball ins Wasser geht:
- Zurück zum Start (Grundeinstellung)
- Ball bleibt auf dem Land

Ball-Zusammenstösse

Diese Einstellung legt fest, ob die Bälle einender treffen können. Die Grundeinstellung ist "ja", das heisst die Bälle können einander treffen, und das wiederum heisst, dass Spieler mit ihrem eigenen Ball den Ball des Gegners beeinflussen können (z.B. kann man seinen Ball dem Gegenspieler in den Weg spielen oder gar dessen Ball in die Säure lenken).
Wählt man Ball-Zusammenstösse-Einstellung "nein", werden die Bälle einander nicht treffen und beeinflussen. Vor allem wenn man mit 3 oder 4 Spielern spielt, wird der Charakter des Spieles ganz anders, je nachdem ob man ja/nein gestellt hat. Einige mögen mit dieser Einstellung spielen, andere nicht. Wir empfehlen, dass du beides ausprobierst.

"Resultat":

Mit der Alternative "Schlag-Resultat" (Grundeinstellung) zählt man die benötigte Anzahl Schläge auf allen Bahnen zusammen und derjenige, welcher am wenigsten benötigte, ist der Gewinner.
Mit der Alternative "Bahn-Resultat" erhalten die Spieler Gewinnpunkte von jeder Bahn folgendermassen:
Der Spieler, der am meisten Schläge gebraucht hat, bekommt null Punkte, der mit den zweitmeisten bekommt einen und so weiter. Mit anderen Worten bekommt im 2-Spieler-Spiel der Gewinner einen Punkt und der Verlierer null Punkte; im 4-Spieler-Spiel bedeutet es, dass der Bahngewinner drei Punkte erhält, der Zweite zwei Punkte, der Dritte einen Punkt und der Vierte null Punkte. Falls die Schlaganzahl zweier Spieler gleich ist, bekommen beide die gleiche Anzahl Punkte. Falls mehrere Spieler eine Bahn nicht schaffen, erhalten sie alle null Punkte.
Mit der Einstellung "Bahn-Resultat" wird derjenige Spieler, der die meisten Gewinnpunkte der gespielten Bahnen gesammelt hat, selbstverständlich Gewinner.

"Schlussresultat":

Falls erwünscht, kann man die letzte Bahnen beim Punktesammeln betonen. Dann bekommt man doppelt oder dreimal soviel Punkte als im Vergleich zu den anderen Bahnen. Mit dieser Einstellung kann man die Endphase des Spieles spannender gestalten.

Spielen:

Zeige mit der Maus, in welche Richtung du schlagen möchtest. Hält man den Mauszeiger weiter weg vom Ball, wird die Zeigerlinie länger. Je länger die Zeigerlinie, desto schärfer wird der Schlag. Merke: Wenn du den Mauszeiger sehr weit weg vom Ball führst, wächst die Linie nicht mehr, d.h. der Schlag geht sowieso schon mit Maximalkraft los. Je stärker du schlägst, desto ungenauer wird der Schlag.
Durch Drücken der rechten Maustaste kann die Zeigerlinie verändert werden. Du hast dann die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Zielvarianten zu wählen (die gestrichelte Linie zeigt die Schlagkraft, die durchgehende, wohin der Ball gehen wird). Durch Drücken der linken Maustaste geht der Ball los.
Deine Aufgabe ist es, den Ball ins Loch zu schlagen. Auf den Bahnen gibt es verschiedene Elemente, die auf das Verhalten des Balles wirken.

Menüs / Infos während des Spieles:

Oberhalb des Spielfeldes siehst du die Spielsituation: Die Bahn, die gerade gespielt wird, deine momentane Schlaganzahl, dein Resultat von den früheren Bahnen her und im Mehrspieler-Spiel natürlich die Ergebnisse der Gegenspieler wie auch eine Zusammenfassung: Beim führenden Spieler ist ein (F)-Zeichen zu sehen und bei den anderen sieht man die Differenz zum Führenden.

Rechts von den Resultaten gibt es ein Feld "Bahn überspringen", mit welchem du zur nächsten Bahn wechseln kannst (resp. darüber abstimmen), wenn dir die aktuelle nicht gefällt (nur im Mehrspieler-Spiel!).

Auf der linken Seite unterhalb des Spielfeldes (nur im Mehrspieler-Spiel) gibt es einen Textbereich, durch den du dich mit den anderen Spielern während des Spieles unterhalten kannst. Schreibe deinen Text in den Textbereich, drücke "Enter" und die anderen sehen deinen Text.

Unter dem Spielfeld, rechts, sieht man folgende Auskünfte:
- Aktuelle Bahnnummer / Gesamtanzahl von Bahnen zum Spielen
- Bahnname
- Signatur vom Bahnverfasser
- Durchschnittlich benötigte Schläge auf dieser Bahn (sämtliche Spieler)
- Das Rekordergebnis der Bahn (Rekorde können nur im Einzelspiel und nur ohne "Geht der Ball ins Wasser"-Einstellung gemacht werden).
- Prozentzahl, welche zeigt, wie viel Prozent aller Spieler dieses Rekordergebnis erreicht haben. Mit anderen Worten, je kleiner die Prozentzahl, umso exklusiver der Rekord.
- Beim Rekord ist auch dessen Inhaber zu sehen. Sollten mehrere Spieler zum selben Ergebnis gekommen sein, steht nur jeweils der zeitlich erste.

Unter obigen Informationen steht ein Feld, mit welchem du die aktuelle Bahn bewerten kannst, drücke z.B. auf die "10", wenn du sie super toll findest und "1" bedeutet "gähn". Sobald du gedrückt hast, siehst du die durchschnittliche Bewertung der Bahn. Möchtest du nicht selbst abstimmen, jedoch die aktuelle Bewertung einsehen, so drücke "-".

Mit der "Bahn überspringen"-Taste kannst du im Mehrspieler-Spiel abstimmen, ob die Bahn, die gerade gespielt wird, übersprungen werden sollen. Ist die Abstimmung einstimmig, springt man zur nächsten Bahn und die aktuelle wird nicht gewertet. Merke: Wenn während einer laufenden Abstimmung ein Spieler den Ball versenkt, gilt die Bahn als akzeptiert und sämtliche Mitspieler müssen sie fertig spielen.

Bahnelemente

Falls es nur lauter normale, ebene Flächen und ein Loch im Minigolf hätte, wäre das Spiel natürlich ziemlich langweilig. Minigolf von YoYoTa enthält viele verschiedene Bahnelemente - auch solche, die auf einem richtigen Minigolfplatz nicht möglich wären.

Wir empfehlen, dass Anfänger zuerst mit der Einstellung "nur traditionelle Bahnen" spielen, da diese keine besonderen und extrem schwierigen Elemente enthalten.

Jede Bahn hat einen Startpunkt, d.h. einen Punkt von wo aus alle Spieler starten (im Mehrspieler-Modus können es auch mehrere Startpunkte sein - pro Mitspieler einen) und ein Loch resp. mehrere, in welches der Ball geschlagen werden muss.

Die Bahnen bestehen aus verschiedenen geformten Stücken, welche aus verschiedenen Elementen bestehen können.

Im Folgenden sind alle Bahnelemente vorgestellt mit Bildern und Erklärungen.

Traditionelle Bahnelemente:

Rasen
Grundfläche.

Hang
Auf dem Rasen kann es Hänge in verschiedene Richtungen geben.

Wand
Grundhindernis, durch das der Ball nicht gehen kann. (Merke: Manche Bahnen können äusserst ungewöhnliche "Illusionswände" enthalten, d.h. Orte, in denen eine Wand zu sein scheint, welche aber gar keine ist. Keine solchen Wände enthalten die traditionellen Bahnen und die modernen Bahnen auch sehr selten.)

Sand
Auf dem Sand rollt der Ball deutlich langsamer als auf Rasen.

Morast
Über Morast rollt der Ball noch langsamer als auf Sand.

Wasser
Je nach Einstellung geht der Ball, wenn er ins Wasser fällt resp. fallen würde, entweder an den Ursprungspunkt zurück oder aber er bleibt vor dem Wasser stehen. Merke: Mit einem harten Schlag können schmale Wasserflächen überwunden werden.

Leimwand
"Leimwand" ist wie eine ganz normale Wand, mit dem Unterschied, dass der Ball fast nicht abprallt.


Moderne Elemente:

Alle oben erwähnte Bahnelemente sind sog. traditionelle Elemente und die nachfolgend vorgestellten sind sog. "moderne Elemente". Bei der Spieleinstellungen kannst du wählen, ob du nur traditionelle Bahnen spielen möchtest (enthalten keine modernen Elemente) oder ob du nur moderne Bahnen spielen möchtest, welche zusätzlich folgende Elemente enthalten können:

Eis
Auf dem Eis ist die Reibung extrem klein und deswegen bewegt der Ball sich als wäre er auf der Wiese, jedoch stoppt er viel langsamer.

Sumpf
Sumpf bremst den Ball wie Sand auch und sollte er auf Sumpf stehen bleiben, versinkt er wie im Wasser.

Säure
Trifft der Ball Säure, muss der Spieler wieder vom Startpunkt aus anfangen.

Säuresumpf
Säuresumpf ist ähnlich wie normaler Sumpf, mit folgendem Unterschied: Spielst du schnell durch, wird der Ball nicht beeinträchtigt. Bleibt der Ball jedoch stehen, musst du zurück zum Startpunkt.

Pingpongwand
Trifft der Ball eine Pingpongwand, prallt er sehr heftig zurück. (Achtung! Pingpongwände hören nach einer bestimmten Zeitdauer nach dem Schlag auf zu funktionieren, so dass der Ball nicht Ewigkeiten zwischen zwei Pingpongwände hoppen kann. Beim nächsten Schlag sind sie jedoch wieder aktiv.)

Illusionswand
Sieht aus wie eine Wand, in Wirklichkeit ist sie aber normale Wiese. Illusionswand ist ein sehr seltenes Bahnelement. Meistens bleiben diese Wände völlig unbemerkt, aber man kann sie an ihrem Schatten erkennen, welcher sich von demjenigen richtiger Wände unterscheidet.

einteilige Wand
Wand, durch die man Richtung Pfeil spielen kann, aber nicht in die andere Richtung.


Spezielle Elemente:

Moderne Bahnen haben folgende speziellen Elemente, die auf der Wiese, auf dem Hang, auf Sand usw. zu finden sein können. In folgenden Beispielen sind alle speziellen Elemente auf dem Untergrund Wiese zu sehen.

Teletor und Ausgang
Teletore gibt es in vier Farben. Landet der Ball auf einem Teletor, wird er zum Ausgang mit derselben Farbe teleportiert. Falls es mehrere gleichfarbige Ausgänge gibt, kommt der Ball zufällig raus.

zerbrechende Wand
Eine Wand, die beim Balltreffer zerbricht. Es gibt zerbrechende Wände in vier verschiedenen Stärken. Nach einem Treffer zerbricht die Wand immer bis zur nächsten (unteren) Stärke. Die schwächste zerbrechende Wand verschwindet völlig beim Balltreffer.

Magnete
Magnete gibt es zweierlei, anziehende und abstossende, deren Wirkungsbereich begrenzt ist. Meistens sind die Magnete sichtbar, aber manche Felder können auch unsichtbare Magneten haben.

bewegliche Wände
Bewegliche Wände sind Elemente, die sich durch einen Treffer bewegen lassen (falls platzbedingt möglich). Bewegliche Wände gibt es in zwei verschiedenen Arten, die sich unterschiedlich benehmen:
Links auf dem Bild ist eine ganz "normale" bewegliche Wand, welche bei einem Treffer um ein Feld verschoben wird.
Die andere bewegliche Wand verhält sich wie folgt: Trifft die Wand auf einen Hang, so rutscht sie runter. Trifft sie auf Wasser, bildet sie eine Brücke.

Minen
Minen gibt es zwei verschiedene Typen, grosse und kleine. Wenn der Ball eine Mine trifft, explodiert die Mine und der Ball prallt in eine zufällige Richtung. Eine grosse Mine hinterlässt zudem einen Krater. Minen sind meistens unsichtbar bis zum Treffer, aber in manche Bahnen können sie auch sichtbar sein.

Bluffloch
Es sieht wie ein ganz normales Loch aus, ist es aber nicht. (neben der Illusionswand eine der seltensten Bahnelemente)

Neben den Bahnelementen kann man unter Umständen auch Werbungen sehen, z.B. mitten auf der Wiese gibt es einen helleren Fleck. Diese Werbungen beeinflussen das Spiel nicht. Die Werbungen machen es aber möglich, unser Spielzentrum weiter zu entwickeln. Wir bitten um euer Verständnis. :)